· 

Oh du schöne Spargelzeit


  • Ein weitere Frühlingsbote hält Einzug in unsere Küche, denn von April bis zum Johannitag ist Spargelzeit! 

 

Die Königin unter den Gemüsesorten ist so Vielfältig wie kein anderer. Als Suppe, auf der Pizza oder ganz zart mit einem Hauch zerlaufener Butter. Sie ist ein wahrer Gaumenschmaus!

 

Wie esst ihr euren Spargel am liebsten? Ich esse grünen Spargel gern als Salat oder kurz angebraten in der Pfanne mit ein paar Parmesanspäne und Balsamicoessig. Weißen Spargel liebe ich klassisch mit neuen Kartoffeln, Rosmarinschinken und dazu eine cremige Sauce Hollandaise.

 

Mmh mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen! Aber bevor ich euch verrate wie ihr so eine cremige Sauce Hollandaise zubereitet hab ich noch ein paar Spargelfakten für euch!

 

  • Spargel besteht zu 94 % aus Wasser und 100 g liefern gerade einmal 16 kcal! Das macht ihn zur kalorienärmsten Gemüsesorte....
  • Weißer Spargel wird geschält und die trockenen Enden werden abgeschnitten. Grüner Spargel kommt ohne Schälen aus und es werden ausschließlich die Enden abgeschnitten. Dadurch eignet er sich hervorragend für die schnelle Küche...
  • Spargel ist reich an Kalium und wirkt entwässernd. Viele B-Vitamine u. a. Folsäure sind enthalten. Folsäure ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. 
  • Spargel gibt es in weiß, violet und grün

 

Ich möchte euch jetzt nicht länger auf die Folter spannen. Die Zutatenliste findet ihr unten. Traut euch ruhig zu die Sauce Hollandaise selbst zu machen danach werdet ihr nie mehr zum fertigen Päckchen greifen.....


 

 

 

Zutatenliste für für 2 Personen: 

 

Sauce Hollandaise

 

2 Eigelb

1 EL Creme Fraiche

1 Prise Meersalz

150 g Butter

 

1 kg weißen oder grünen Spargel

8-10 neue Kartoffeln

6 Scheiben gekochten Schinken

1 Bund Schnittlauch

 

 

 

-> Für das Eiweiß hab ich eine super Verwendung.... Mehr lesen...

 

 

 

 


 

Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit der Prise Salz und dem Creme Fraiche aufschlagen. 

 

In der Zwischenzeit die Butter über dem Wasserbad langsam schmelzen. Löffelweise die Butter zu der Eiermasse geben und immer wieder mit dem Handrührgerät weiter schlagen, damit das Ei nicht gerinnt. Wenn eine homogene Masse entstanden ist, ist die Soße fertig und kann serviert werden. 

 

-> Natürlich könnt ihr die Soße im Topf noch einmal kurz erwärmen damit sie schön cremig bleibt. 

 

In der Zwischenzeit den Spargel in einem großen Topf mit Wasser ca. 10 - 20 Minuten garen (je nach Stängeldicke). Ich gebe für den Geschmack ein kleine Butternocke und eine Prise Zucker dazu. 

 

Die Kartoffeln waschen (neue Kartoffeln müssen nicht geschält werden) und halbieren. In einem Gareinsatz für den Kochtopf (erhältlich bei Ikea) ca. 20 Minuten köcheln lassen. 

 

Teller mit Spargel, Schinken und Kartoffeln anrichten und die Soße dazu reichen. Mit Schnittlauch verfeinern und genießen.....

 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0