· 

Olivenöl - Mediterranes Küchengold

 

An was denkt ihr wenn ihr eine Flasche Olivenöl seht? An einen bunten Antipastiteller? Vielleicht ein Urlaubsspaziergang entlang der Olivenbäume oder doch an die mediterrane Urlaubsküche?!

 

Ich verbinde mit Olivenöl das leuchten der Mittelmeersonne, das leckere Essen vor Ort und das Lebensgefühl la dolce Vita...

 

Olivenöl ist seit vielen Jahren aus meiner Küche nicht mehr weg zu denken. In vielen Rezepten finde ich dafür Verwendung. Leider rückt es zu Zeiten der vielen "Superöle" immer mehr in deren Schatten. Was ich sehr schade finde. 

 

Woher kommt Olivenöl?

 

Olivenöl hat seinen Ursprung in den Mittelmeerländern rund um Süditalien, Spanien und Griechenland. In diesen Ländern dient Olivenöl als Hauptfettquelle. Die mediterrane Ernährung ist überwiegend vegetarisch. Gemüse, frische Kräuter, hochwertiges Olivenöl, Nudeln und Käse abgerundet mit Obst bilden die breite Ernährungsbasis. Fleisch und Fisch wird nur in Maßen oder an Festtagen verzehrt. 

 

Olivenöl ist gleich Olivenöl?

 

Hier gibt es riesige Unterschiede. Für das Küchengold gibt es strenge Qualitätseinteilungen: 

  • Natives Olivenöl extra

Das ist ein Öl von erster Güteklasse, denn hierfür werden nur die allerbesten Früchte verwendet. Die Früchte werden besonders schonend behandelt und der Säuregehalt liegt bei < 0,8 %. 

  • Natives Olivenöl

direkt aus Oliven gewonnen. Der Säuregehalt liegt hier bei < 2%. Nativ bedeutet dass das Öl nich weiterbehandelt wurde. 

  • Olivenöl

Hier besteht das Öl zu 50 % aus raffiniertem und nativem Olivenöl. Raffiniert bedeutet das das Öl von Schleimstoffen gereinigt wird und dadurch länger haltbar wird. Durch die Raffination können aber Aroma und Inhaltsstoffe verloren gehen. Damit das Öl einen natürlicheren Geschmack erhält wird natives Olivenöl beigemischt um den Geschmack zu verbessern. 

  • Oliventresteröl

Das Öl wird aus ausgepressten Oliven und dem Tresterrückstand mittels chemischer Lösungsmittel und Wärmebehandlung gewonnen. Um den Geschmack zu verbessern wird Olivenöl beigemischt. 

 

 


An Ölen gibt es eine endlose Anzahl. Um euch die Wahl leichter zu machen kann ich euch verschiedene Öle empfehlen. Wie das Olio Extra Vergine Biancolilla. 

 

 

 Das Öl hat eine leicht grünliche Farbe. Intensiv und würzig im Geschmack verleiht es vielen meiner Salate oder Antipastigerichte eine blumige Note. 

 

Erhältlich ist es beim italienischen Supermarkt Andronaco. Neben einer großen Auswahl an vielen italienischen Lebensmitteln wie Wein und Pasta findet ihr zahlreiche hochwertige Olivenöle mit unterschiedlichen Geschmacksnoten. 

 

Soll ich euch etwas tolles verraten?

Ihr könnt das Öl und andere Leckereien ganz bequem online bestellen und nach Hause liefern lassen. 

 

www.andronaco-shop.de

https://www.facebook.com/andronaco.de.

 

 

 

 

 

Das richtige Olivenöl veredelt jedes noch so simple Gericht. Für meine bunte bicolore Pasta hab ich von Andronaco das "Condimento al Tartufo" verwendet. 

 

 

 

 

Pasta, Salat oder Fleisch? Die Einsatzmöglichkeiten von diesem Öl sind vielfältig. Es besticht durch seine gelbe Farbe und seinem vollmundigen Trüffelaroma. 

 

Durch die Trüffelnote veredelt ihr eure Lieblingspasta im Handumdrehen. Im Online Shop warten noch weitere interessante Olivenöle und andere leckere Produkte auf euch, schaut doch mal vorbei. 

 


Auswahl und Aufbewahrung

 

Die Auswahl an Speiseölen ist richtig groß geworden. Aber für welche Küche ist das Olivenöl geeignet? 

 

Die Inhaltsstoffe können bei falscher Verwendung schnell verloren gehen. Deshalb ist es wichtig ein paar Punkte zu kennen. Olivenöl ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Diese wertvollen Inhaltsstoffe, Geschmack und Aroma gehen bei zu starker Hitze (über 180 Grad) verloren. Deshalb ist meine Empfehlung für die kalte Küche oder zum verfeinern am Ende der Zubereitungszeit. 

 

Das ist bei der Auswahl zu beachten: 

  • Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren. Diese wirken sich bei regelmäßigem Verzehr positiv auf die Blutfettwerte aus.
  • Gehalt an Vitamin E: Öle leisten einen wichtigen Beitrag an der Vitamin E Versorgung darüber hinaus verlangsamt es das "ranzig werden" (Verderb).
  • Persönlich ist für die Auswahl der Geschmack, Verwendungszweck und der Geruch  entscheidend. In zwischen gibt es eine leckere Auswahl an aromatisierten Olivenölen wie das condimento al Tartufo von Farchioni. Wenn Trüffel nicht deine Geschmacksrichtung ist dann vielleicht Chili?
  • Kaltgepresste nicht raffinierte Olivenöle auswählen. Diese haben aufgrund ihrer Verarbeitung noch alle wertvollen Inhaltsstoffe enthalten.

-> Damit du lange an deinem Öl Freude hast, lagere es am besten kühl, trocken und an einem dunklen Ort. 

 

Es lohnt sich wirklich bei deinem nächsten Einkauf, online oder im Fachhandel einen Blick auf die Etiketten zu werfen. Öl ist nich gleich Öl. Jedes hat unterschiedliche Aromen, Farben und Geschmacksnoten. Es gibt eine breite Auswahl, finde dein Lieblingsöl und du wirst sehen wie es deine Küche ein Stück bereichern wird. Aus meiner Küche sind gute Olivenöle nicht mehr weg zu denken. Den geschmacklich als auch für unseren Körper leisten sie jeden Tag einen wertvollen Beitrag! 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0