· 

No Sugar Bananenkuchen


Findet ihr nicht auch das ein Stück Kuchen das Leben versüßen kann? Pausensnack, Nervennahrung oder am Wochenende bei einer gemütlichen Tasse Kaffee? Ein Stück Kuchen ist für mich auch im Alltag eine kleine Auszeit die sich anfühlt wie 15 Minuten Sonntag! 

Be my Valentine today...

Für Valentinstag habe ich einen Herzkuchen gebacken, der ohne raffinierten Zucker und Weißmehl auskommt. Die süße kommt hier ganz natürlich von überreifen Bananen! 

 

Als Ernährungsberaterin ist es mir sehr wichtig das Bewusstsein für Lebensmittel zu schulen. Dabei ist es egal ob ich koche oder backe! Täglich fällt mir überreifes Obst in die Hände. Zum weg werfen viel zu Schade. Reifes Obst enthält viel mehr Fruchtzucker. Dadurch eignet es sich hervorragend zum Süßen in Kuchen und Keksen. 

 

Dein Lieblingskuchenrezept enthält zu viel Fett? Probiere doch mal aus einen großen Teil durch Buttermilch zu ersetzen. So kannst du Fett einsparen und ein weiterer positiver Effekt ist, dass dein Kuchen richtig saftig wird!

Mandeln ein Superfood...

Reichlich Mandeln habe ich von meiner Weihnachtsbäckerei übrig. Bananen und Mandeln sind im Kuchen für mich das "perfekt" Match. 

Wusstet ihr das Mandeln u. a. einen positiven Einfluss auf Wechseljahrsbeschwerden haben? Natürlich dürft ihr euch von einem Stück Kuchen kein Wunder erwarten. Lebensumstände und eine ausgewogene Ernährung mit hohem pflanzlichen Anteil können dazu beitragen. 

Mandeln sind reich an Vitaminen

  • Vitamin B 1 für starke Nerven
  • Vitamin B 2 für den Energiestoffwechsel
  • Vitamin E als Antioxidans 

Viele ungesättigte Fett, Magnesium und Calcium sind weitere positive Inhaltsstoffe. Die Mandel ist ein echtes Superfood! 


Zutatenliste für 12 Stücke

 

100 g Dinkelvollkornmehl 

200 g gemahlene Mandeln

    2 Päckchen Vanillezucker

1 TL Backpulver

220 ml Buttermilch

  30 ml Rapsöl o. Sonnenblumenöl 

1 Ei (Größe M)

2 sehr reife Bananen

 

evtl. ein paar Tropfen Mandelaroma (muss aber nicht)

weiße Schokolade und Mandelsplitter für das Toping

 

Nährwertangaben pro Stück: 189 kcal

Kohlenhydrate:  12 g

Eiweiß:  6 g

Fett: 12 g

 

Zubereitung

Bananen schälen und mit einer Gabel zerkleinern. Ei mit Vanillezucker mindestens 4 Minuten schaumig aufschlagen. Nach und nach Buttermilch, Rapsöl und die Bananen dazu geben und weiter rühren bis sich alles verbunden hat. 

 

Alle trockenen Zutaten abwiegen und gesiebt zu den flüssigen Zutaten geben. Auf niedriger Stufe langsam unterrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. 

 

In eine gefettete Kuchenform geben und bei 180 Grad Ober/Unterhitze für 35 -45 Minuten backen. 

 

-> Ich empfehle euch die Stäbchenprobe nach 35 Minuten zu machen, damit euer Kuchen schön saftig aus dem Ofen kommt. 

 

Ich wünsche euch einen schönen Valentinstag und viel Spaß beim backen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0