· 

FoodLie´s lowfat Marmorklassiker

 

 

Wenn am Freitag der Feierabend eingeläutet wird, heißt es bei uns backe, backe Kuchen!

 

Der süßliche, warme Backduft aus der Küche weckt viele Kindheitserinnerungen in mir.  Seit ich denken kann, gab es zum Wochenende immer einen Kuchen. Mein absoluter Favorit ist der gute alte Marmorteig. Als Kastenform, Kranz oder Gugelhupf ich persönlich finde dass er in jeder Form anders schmeckt! 


Eine Wochenende ohne Kuchen ist nur ein halbes Wochenende....

Rührteige mit Rotwein, Eierlikör oder als Marmorvariante sind sehr lecker aber klassisch gebacken enthalten diese viel Fett und reichlich Eier. Ich möchte euch nicht davon überzeugen vegan zu backen, aber ich habe ein paar Tipps wie man die beliebten Klassiker ein bisschen figurfreundlicher gestalten kann. Ein paar Zutaten lassen sich immer im Rezept austauschen. Der Eieranteil kann durch Apfelmus oder Mineralwasser reduziert werden. 2-3 Esslöffel ersetzen ein Ei. 

 

 

FoodLie´s Joghurt Marmorkuchen

Zutatenliste

 400 g Weizenvollkornmehl

25 g Backkakao

160 g Zucker

300 g Naturjoghurt 1,5 % Fett

2 Päckchen Vanillezucker

2 Teelöffel Backpulver

2 Eier 

6 Esslöffel sprudelndes Mineralwasser

100 ml Rapsöl

 

400 g Weizenvollkornmehl

25 g Backkakao

160 g Zucker

300 g Naturjoghurt 1,5 % Fett

2 Päckchen Vanillezucker

2 Teelöffel Backpulver

2 Eier 

6 Esslöffel sprudelndes Mineralwasser

100 ml Rapsöl

-> 1 TL Margarine für die Form

 

 

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen (Backkakao erst zum Schluss für den 2. Teil des Teiges). Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker schaumig aufschlagen. Rapsöl und Mineralwasser dazugeben und nach und nach die trockenen Zutaten ein rieseln lassen bis ein glatter Teig entstanden ist. Wenn der Teig zu trocken erscheint ein bisschen Mineralwasser hinzugeben bis er eine schöne geschmeidige Konsistenz hat.

 

Ein Teil des Teiges in eine gefettete Form füllen den übrigen Teil mit Backkakao mischen und auf den hellen Teig geben. Mit einer Gabel ein Muster ziehen damit die Marmorierung entsteht. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze für 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und in der Form erkalten lassen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren. 

 

-> Mein Tipp: Ich verwende gerne Reste von meiner Weihnachtsbäckerei wie Mandeln oder Kokosflocken. Mit ein paar Esslöffeln davon habt ihr schnell wieder eine ganz andere Note!


FoodLie´s Marmorklassiker mit Apfelmus

Die Zubereitung und die Zutatenliste ist ähnlich allerdings ersetze ich die Eier durch Apfelmus. Ganz auf die Eier möchte ich nicht verzichten, aber dadurch kann ich den Anteil von 5 Eiern auf 2 reduzieren. Die wöchentliche Verzehrmenge von Eiern liegt nach Empfehlungen der DGE von 2 maximal pro Woche. Dazu zählen auch die verarbeiteten Eier in unserer Nahrung. Eier sind nicht schlecht für unseren Körper den sie liefern viele Vitamine aber auch hier muss man bedenken dass man bei übermäßigem Verzehr viele gesättigte Fett zu sich nimmt. 

 

Zutatenliste

 400 g Weizenvollkornmehl

25 g Backkakao

160 g Zucker

100 g Naturjoghurt 1,5 % Fett

2 Päckchen Vanillezucker

2 Teelöffel Backpulver

2 Eier 

9 Esslöffel Apfelmus 

100 ml Rapsöl

-> 1 TL Margarine für die Form

 

-> Zubereitung wie oben. Wenn der Kuchen erkaltet ist mit zartbitter Kuchenglasur bestreichen. 

Wie viel Spaß beim nachbacken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0