· 

Gefüllte mini Quarkhörnchen

Ostern ist immer ein wundervoller Anlass für einen gemütlichen Brunch mit den Liebsten! Meine Teilnehmer vom Kurs "kreative Frühstücksideen" haben sich bereits, live ein paar Inspirationen für Ihren Osterbrunch geholt. In kleinen Gruppen zauberten Sie unter meiner Anleitung von Ofenpfannkuchen, bis hin zur Smoothiebowl viele kreative Leckereien zur beliebtesten Tagesmahlzeit! Sehr erstaunt waren alle wie schnell und einfach Hörnchen selber gemacht sind. Aus Quark und ganz ohne Butter waren in Rekordzeit 12 kleine Mini´s geformt. Aufgrund dieser positiven Resonanz für mich ein Grund mehr das Rezept auf meinen Blog zu veröffentlichen. 

 

Croissant, Kipferl, Beugel oder Hörnchen

In den letzten Jahren gab es zahlreiche Foodtrends - aber das Hörnchen wie es in meiner Gegend genannt wird, hat nach wie vor eine riesige Fancommunity!

 

Süß oder deftig, mit Käse überbacken oder mit Schinken gefüllt. Wenn ihr mal den Kalorien-, Butter- und Fettgehalt komplett ausblendet - findet ihr nicht auch, dass es noch immer ein Hochgenuss ist, in ein ofenfrisches Hörnchen zu beißen?

 

Osterbrunch

Sucht ihr auch jedes Jahr krampfhaft nach neuen Ideen und ihr fahrt dann vor lauter Zeitgründen doch wieder die gleichen Klassiker auf? 

 

Ich kann euch echt beruhigen! Der Teig lässt sich bereits am Vortag super zu bereiten oder wer es besonders schnell mag kann die Hörnchen eine Woche vorher herstellen und einfrieren. Am Brunchtag selber am besten über Nacht auftauen lassen und für wenige Minuten frisch aufbacken - fertig!

Zutatenliste für 12 Hörnchen:

 

300 g Dinkelvollkornmehl und Mehl für die Arbeitsfläche

1 Packung Backpulver

1 Prise Salz

1/2 Fläschchen Buttervanillearoma 

150 g Magerquark

75 ml Rapsöl

80 ml Agavendicksaft

60 ml Milch 1,5 % Fett genau so funktioniert, Sojamilch, Mandelmilch

 

Wahlweise

-> Marmelade, Kakaonips zum befüllen

 

Nährwertangaben pro stück:  280 kcal

Kohlenhydrate: 37 g

Eiweiß:  5 g

Fett:  23 g

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Salz) miteinander vermengen. Magerquark, Rapsöl, Agavendicksaft und Milch miteinander verrühren. Mehlmischung dazu geben und mit dem Knethacken zu einem Teig verkneten. Es ist ganz normal das der Quarkölteig etwas klebt! 

 

Entweder bis zur Weiterverarbeitung kalt stellen oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch mal durchkneten und mit einem Durchmesser von rund 40 cm ausrollen. Jetzt nehmt ihr euch am besten eine Schüssel oder einen Tortenring zu Hand und stecht damit einen runden Kreis aus. Dann mit einem Messer halbieren, vierteln und schließlich achteln. Jetzt beginnt ihr die einzelnen Stücke von der langen Seite her aufzurollen und zu einem Hörnchen zu formen. Die abgeschnittenen Reste nochmal ausrollen und genauso vorgehen. Der Teig reicht für 12 kleine Hörnchen. 

 

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Ofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze für 15 Minuten backen. 

 

Gefüllte Variante:

Die Hörnchen lassen sich super mit Schokolade oder Marmelade füllen. Dazu auf die lange Seite einen Teelöffel eurer Lieblingsfüllung geben. Rechts und links einen kleinen Rand lassen und vorsichtig beginnen das Hörnchen aufzurollen. Backzeit ist wie bei der ungefüllten Variante 15 Minuten. 

 

-> Die Hörnchen sollten nicht zu dunkel sein. Wenn ihr das Gefühl habt am besten mit einem Stück Alufolie abdecken und zu Ende backen. 

Gutes gelingen und viel Spaß bei euren Ostervorbereitungen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0