· 

Food-lie´s Kokosschmarrn

Ein absoluter Dauerbrenner und immer wieder lecker - Kaiserschmarrn. Mit Kaiserschmarrn verbinde ich auf anhieb Hüttenzauber in den Bergen bei strahlenden Sonnenschein.

 

Diese simple Süßspeise ist eines meiner Lieblings Desserts. Vergangenen Sonntag war ich auf der Suche nach einem leckeren Frühstück. Müsli & Co. gibt´s schließlich unter der Woche reichlich. Heute ist  Sonntag warum nicht mal wie ein "Kaiser" frühstücken. Auf der Suche nach Mehl viel mir mein Kokosmehl in die Finger. Kokos und Kaiserschmarrn? Warum eigentlich nicht. Im Handumdrehen erhielt mein Klassiker eine neue Geschmacksrichtung. Mit Kokosmehl backen ist zunächst eine kleine Herausforderung. Denn die Bindung unterscheidet sich deutlich von Weizenmehl. Einen Hauch (25 g) habe ich durch Kokosmehl ersetzt. Kokosfett und Kokosflocken verpassen den letzten Geschmacksschliff. 

 

Für mich war es ein gelungener Start in den Sonntag! Probiert´s doch mal aus, ich freue mich über Nachrichten und Bilder von euren Kreationen.

 

Eure Sandra

Zutatenliste für 2 Portionen:

 

175 g Weizenmehl (Typ 405)

25 g Kokosmehl

2 Eier (Größe M)

10 g Kokosfett

25 g Zucker

250 ml Mandelmilch

30 g Kokosflocken

1 Prise Salz

Beeren, Apfelmus und Puderzucker zum dekorieren

 

-> 2-3 Esslöffel sprudelndes Mineralwasser machen euren Teig schön fluffig 

 

-> Für die klassische Kaiserschmarrn Variante ersetzt ihr einfach Kokosfett durch Margarine, rundet das Weizenmehl auf 200 g auf und verwendet Kuhmilch anstelle der Mandelmilch.

Zubereitung

Vermengt alle trockenen Zutaten miteinander. Eier, Salz, Zucker und Kokosfett aufschlagen. Die trockenen Zutaten einrieseln lassen und in einer beschichteten Pfanne mit ein bisschen Kokosfett backen. Ich gebe die komplette Masse in die Pfanne, den Pfannkuchen anstocken lassen und wenden. Danach in große Stücke zerteilen und kurz weiter goldgelb anbraten. Mit Puderzucker bestreuen und nach Vorliebe mit Beeren oder Apfelmus genießen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0