· 

Cookies von der Rolle

Der Monat Januar ist in meinem Job der stressigste Monat! Jahresauftakt hier, Plangespräche da! Um alles unter einen Hut zu bekommen, backe ich an freien Tagen immer gern auf Vorrat. So wie ein kleiner Hamster! 

 

Ein wirklich gelungener Foodtrend sind für mich Cookies von der Rolle! Ein Grundteig und so viele Gestaltungsmöglichkeiten - Langeweile ist hier Fehlanzeige! Gut gerollt und mit Folie umschmeichelt sind sie im Kühlschrank eine Woche und im Gefrierfach mehre Monate haltbar. Immer wenn du Lust hast oder gerade das Verlangen nach warmen, sandigen Cookies verspürst, zauberst du eine Rolle aus deinem Eisfach. Lauwarm schmecken sie einfach am besten....

 

 

-> Auf den Bildern seht ihr die angebackenen Teigrollen....

 

Als Schreibtischtäter verbringe ich die meiste Zeit von meinem Tag im sitzen. Neben zahlreichen Verspannungen im Nacken und Schulterbereich ist eine weitere Begleiterscheinungen der verringerte Energieverbrauch. Morgens um halb zehn meldet sich das erste mal mein Magen und verlangt ein kleines 2. Frühstück. Reichlich Obst und Superfoods gibt es bei mir zum Frühstück, deshalb habe ich später das verlangen nach einem Keks. Seit  ich selbst begonnen habe, mich mit dem Thema bewusste und ausgewogene Ernährung zu beschäftigen ist mir aufgefallen wie viel versteckte Fette und Zucker wir Tag täglich zu uns nehmen! 

 

Gerade im neuen Jahr haben wir viele Vorsätze gefasst. "Gesünder und bewusster Leben" oder vielleicht "ein paar Pfunde" verlieren?! Habt ihr Lust gleich damit anzufangen? Euer tägliche Energiebedarf lässt sich super einfach mit ein paar Formeln berechnen. Ob euer BMI zu eurem Alter passt lässt sich auf in wenigen Minuten fest stellen. Deshalb erkläre ich euch jetzt die Berechnung anhand eines kleinen Beispiels.

 

Berechnung Grundumsatz

Ihr selbst könnt gerne mal ausrechnen wie hoch euer täglicher Energiebedarf ist! Der Grundumsatz ist nämlich der tatsächliche Verbrauch im völligen Ruhezustand. 

 

24 kcal pro Kilo Körpergewicht = eurer Grundumsatz

 

Beispiel: Eine Frau, 30 Jahre, 172 cm und 60 kg

 

24 kcal x 60 kg = 1440 kcal pro Tag 

Leistungsumsatz

Natürlich bewegen wir uns tagsüber oder machen eine kleine Sporteinheit. Vielleicht gehörst du nich zu den Schreibtischtätern und gehst einer körperlichen Tätigkeit nach? Das sind die Faktoren die unseren Leistungsumsatz beeinflussen. 

 

Beispiel: Unsere Frau von oben, geht einer sitzenden Tätigkeit nach. Unter der Woche macht sie 2 - 3 mal Sport (Kein Profisport). 

 

1440 kcal (Grundumsatz) x 1,5 PAL = 2160 kcal 

 

-> Das heißt in unserem Beispiel, dass ihr Energieverbrauch bei ca. 2.160 kcal pro Tag liegt. Bitte beachtet dass, das eine ungefähre Berechnung ist! Es gibt zahlreiche Einflüsse die unseren Verbrauch entschleunigen können, wie Medikamente oder Begleiterkrankungen. 

 

Ab dem 33 Lebensjahr geht uns unser Energieverbrauch um 10 % zurück. um weitere 15 % mit 55 Jahren und nochmal um 10 % mit 65 Jahren. 

BMI - Bodymassindex

Ein weiterer wichtiger Wert ist unser BMI. Je nach Alter verschiebt sich die BMI-Kurve leicht nach rechts! Wie du ihn berechnest ist ganz leicht. 

 

60 kg

_____               = 20,2

1,72 (hoch2)

 

-> Unser Beispiel hat ihres Altes entsprechend einen optimalen BMI! Ich habe euch eine BMI Tabelle verlinkt, dann könnt ihr selbst überprüfen ob ihr ebenfalls im grünen Bereich seit. 

 


Zurück zum eigentlichen Thema.... Aber ich finde hin und wieder muss ein bisschen Fachchinesisch schon sein - ist ja schließlich ein Ernährung- und Entspannungsblog :-).

 

DU bist was du isst, deshalb gibt's jetzt für euch ein leckeres Rezept mit Super Zutaten!

Grundteig für ca. 12 Stück

 

140 g Dinkelvollkornmehl (Schokovariante nur 110 g verwenden)

40 g Vollrohrzucker

1 Prise Salz

80 g zimmerwarme Butter

1 Eigelb

 

Pistazie-Marzipan

40 g gehackte Pistazien

50 g Marzipahnrohmasse

 

Schokolade Espresso

30 g Backkakao

50 g gemahlene Walnüsse

2 EL Instant Kaffepulver (z. B. Caro-Kaffee)

 

Cranberry-Orange

40 g gehackte Cranberry

2 EL Bio Orangenabrieb z. B. von DM Bio oder von einer frischen Bio Orange

 

-> Außerdem eine leere Küchenrolle und Frischhaltefolie

 

Nährwertangaben pro Stück Grundteig: 99 kcal

Kohlenhydrate: 10 g

Eiweiß:  2 g

Fett:  5 g

Zubereitung:

Mehl,  Salz, Zucker in einer Schüssel vermengen. Nach und nach die Butterflocken dazu geben und mit der Rührmaschine verkneten. Ganz zum Schluss folgt das Eigelb. 

 

Wenn der Teig eine flickenartige Konsistenz hat ist er fertig. Am besten knetet ihr nochmal mit euren Fingern (Einweghandschuhe verwenden) kurz den Teig durch. Dann entwickelt ihr besser ein Gespür dafür ob er so weit ist. 

 

Den Teig in Stück Frischhaltefolie geben und wie ein längliches Päckchen verpacken. Die Küchenrolle aufschneiden und das Cookiepäckchen in die aufgeschnittene Rolle geben. Mit beiden Händen den Teig in die Rolle drücken bis eine glatte Form entstanden ist. 

 

Jetzt habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Entweder ihr backt auf Vorrat und friert die Rollen ein (bitte zusätzlich Gefrierbeutel verwenden), ihr backt sie bei 180 Grad Ober/Unterhitze 10 - 15 Minuten, oder ihr lagert sie bis zu einer Woche im Kühlschrank. 

 

Ein paar kleine Tipps und Anmerkungen:

-> Lasst euch von der Konsistenz des Teiges nicht irritieren, er ist sehr trocken. Wenn ihr in gekaufte Cookies beißt sind diese ja auch nicht matschig sondern schön knackig. 

 

-> Wer kennt das nicht, während der Adventszeit geht es im Job drunter und drüber. Für backen bleibt vielen wenig Zeit! Die Rollen kannst du super im Oktober/November mit weihnachtlichen Gewürzen verfeinern und vorbereiten. So musst du auf deine geliebten Plätzchen zur Weihnachtszeit nicht verzichten. 

 

-> Du leidest an Glutenunverträglichkeit? Kein Problem ersetzte das Mehl durch Reismehl oder Buchweizen. 

Viel Spaß beim backen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marina (Montag, 14 Januar 2019 11:25)

    Hallo liebe Sandra,

    eine tolle Idee! Werde ich unbedingt nach backen!